Lupe für die Suche

Inhalt

KopfLäuse

Kopfläuse

>> Merkblatt
>> Merkblatt

Schulzahnpflege

Zur Kariesprophylaxe der Schülerinnen und Schüler bietet die Primarschule Seuzach folgendes an:

  • Unterricht in Mundhygiene und Zähneputzen mit der Schulzahnpflegehelferin
  • Eine jährliche Gratiskontrolle beim Schulzahnarzt Dr. Vock
  • Finanzielle Beteiligung am privaten Kontrolluntersuch

Grundsätzlich muss jedes Kind einmal im Jahr den Zahnarzt konsultieren.

Schulzahnpflege

>> Merkblatt

obligatorische gesundheitsvorsorge

Schulärztliche Untersuchungen sollen laut Volksschulverordnung im Kindergarten und in der 5. Primarschulklasse stattfinden. Sie sind obligatorisch und sollen die medizinische Vorsorge zugunsten der Gesundheit und des Wohlbefindens der Kinder gewährleisten.

Auf der Kindergartenstufe ist die Untersuchung bei der Privatärztin / dem Privatarzt kurz vor Eintritt in den Kindergarten vorgesehen.

Obligatorische Vorsorgeuntersuchung in der Kindergartenstufe

>> Merkblatt

In der 5. Primarklasse bietet die Primarschule Seuzach die schulärztliche Untersuchung durch die Schulärztin an. Es steht den Eltern aber frei, die Untersuchung auf eigene Kosten bei einer Privatärztin / einem Privatarzt durchführen zu lassen.

Obligatorische Vorsorgeuntersuchung in der Mittelstufe

>> Merkblatt

HPV-Impfung

Seit einiger Zeit existiert eine Impfung, die den durch das HPV-Virus (Human Papilloma Virus) verursachten Gebärmutterhals-Krebs in vielen Fällen verhindern kann.

Die Kantone führen unentgeltliche Impfaktionen für Mädchen und junge Frauen durch. Da eine Impfung nur vor der Ansteckung wirksam ist, wird empfohlen, diese möglichst vor dem ersten sexuellen Kontakt durchzuführen. Deshalb sollen Mädchen zwischen 11 und 14 Jahren geimpft werden. Die Impfung wird von Schulärztinnen und Schulärzten bzw. von Privatärztinnen und Privatärzten verabreicht. Für einen genügenden Schutz sind drei Impfdosen notwendig.

Die Schulärztin Frau Dr. P. Sgarbi ist bereit, Mädchen der 5. und 6. Klasse auf Wunsch der Eltern hin kostenlos zu impfen. Die Eltern werden darüber informiert und können ihre Tochter zur Impfung anmelden.

HPV-Impfung

>> Merkblatt

Masern

Immer wieder erkrankt das eine oder andere Kind an Masern. Damit einer Verbreitung dieser hoch ansteckenden Krankheit nicht Vorschub geleistet wird, sind wir auf Ihre Aufmerksamkeit und Mitarbeit angewiesen:

  • Bitte achten Sie in der kommenden Zeit gut auf Krankheitszeichen Ihres Kindes.
  • Falls nur der geringste Verdacht besteht, es könnte an Masern erkrankt sein, behalten Sie Ihr Kind zu Hause und melden Sie sich bei der Lehrperson.
  • Wenn Ihr Kind tatsächlich an Masern erkranken sollte, behalten Sie es auf jeden Fall 14 Tage lang zu Hause.
  • Falls Sie Ihr nicht geimpftes Kind noch kurzfristig impfen lassen möchten, melden Sie sich bitte bei Ihrem Kinder- oder Hausarzt oder - im Notfall - bei unserer Schulärztin.
  • Bitte lesen Sie das nachstehende Merkblatt genau durch und halten Sie sich an die Vorgaben des Schulärztlichen Dienstes.

 

Masern

>> Merkblatt

Schulärztin
Frau Dr. med. Pia Sgarbi

Schulzahnarzt
Praxis Dr. med. dent. Vock